Eigenmotivation – Wie motiviere ich mich selbst?

By 11. Juni 2016 Motivation
motivation-im-verkauf

Wenn Du Dir die Frage stellst, wie Du Dich selber motivieren kannst und das unabhängig von Deiner Stimmung, solltest Du jetzt auf jeden Fall weiterlesen.

Ich glaube wir sind uns einig, dass an Tagen, die nicht laufen, die Stimmung im Keller ist und an Tagen wo alles läuft, die Stimmung „Unbesiegbar“ lautet, richtig?

Wie können wir also die Stimmung per Knopfdruck hochziehen?

Motivation ist ein elementarer Bestandteil des Erfolges (Wikipedia Link).
Das Wort stammt aus dem lateinischen und bedeutet so viel wie, bewegen oder antreiben, abgeleitet von dem Verb movere. Was wären wir ohne motivierte Menschen, die etwas verändern, bewegen oder vorantreiben möchten?

Sicherlich fragst Du Dich, wie Du Dich selber motivieren kannst, oder? In diesem Artikel möchte ich Dir viele wertvolle Tipps zur Eigenmotivation geben, die Dich unbesiegbar machen.

Dabei wirst Du erfahren, wie Du Dich auch in harten Phasen Deines Lebens aus der Negativspirale heraus ziehst, oder per Knopfdruck motivierst und das ohne jede Woche auf ein „Tschaka Tschaka“ Seminar gehen zu müssen.

Ich schreibe aus meinen eigenen Erfahrungen, wenn Du meine Geschichte kennst, die ich bei Gründerszene veröffentlicht habe (und das ist nur ein kurzer Auszug) wirst Du schnell feststellen, dass Rückschläge in meinem Leben von großer Bedeutung waren. Sie haben mich erst zu dem gemacht was ich bin.

Egal wo Du gerade stehst, egal was in der Vergangenheit passiert ist, ab jetzt hast Du die Möglichkeit alles zum positiven zu wenden. Denn die Vergangenheit ist nicht gleich die Zukunft.

Wie versprochen, meine Tipps und Erfahrungen zur Eigenmotivation im Verkauf, Job oder jeder anderen Situation, die Du in Deinem Leben meistern musst.

Was ist Deine Vision & wo willst Du hin?

Bevor Du Dich mit Techniken auseinander setzt, die Dir dabei helfen, dich täglich selber zu motivieren, musst Du Dir diese eine Frage beantworten: Was will ich vom Leben?

Willst Du einen sicheren Job und eine glückliche Familie? Willst Du ein Unternehmen gründen oder eine erfolgreiche Karriere als Spezialist in Deinem Bereich bestreiten? Was willst Du wirklich?

Nachfolgend stelle ich Dir eine Technik vor, die Dir dabei hilft Deine eigene Vision vom Leben zu finden.

Um Dir diese Frage zu beantworten, schnappe Dir JETZT einen Block und einen Stift

Stell Dir vor, Du feierst Deinen 70. Geburtstag.

Eine große Party steht an und u.a. kommen Deine Kinder, ehemalige Kollegen, Geschäftspartner, Vereinsmitglieder und Familienangehörige. Einige dieser Personen aus den unterschiedlichen Gruppen, halten eine Rede über Dich.

Was sind die Inhalte? Auf was schaust Du zurück? Was schätzen Deine Gäste an Dir und was fanden Sie in Deinem Leben besonders stark?

Beantworte Dir JETZT bitte diese Fragen schriftlich. Noch effektiver wirkt diese Übung, wenn Du die Reden Deiner Gäste wörtlich fest hältst. Mir hat Diese Übung sehr geholfen. Nimm Dir die Zeit, je genauer die Antworten sind, desto einfacher wird es für Dich in Zukunft die richtigen Ziele zu finden.

Was für Ziele leiten sich daraus ab?

Super, Du hast sicherlich ein paar Dinge festgehalten auf die Du positiv in Deinem Leben zurück schauen möchtest, oder?

Meine ehemaligen Kollegen und Mitarbeiter, haben zur Feier des Tages ein Video erstellt aus Bild- und Videomaterial und dabei allen Gästen aufgezeigt, dass ich nicht nur ein erfolgreicher Unternehmer war, sondern auch ein Chef, dem das Wohl seiner Umwelt und seiner Mitarbeiter sehr am Herzen lag.

Ein schönes Bild, das man natürlich noch viel bunter ausmalen kann. Klar ist, ich werde ein erfolgreiches und nachhaltiges Unternehmen gründen.

Wie könnten HEUTE schon die nächsten Schritte aussehen, um Unternehmer zu werden? Lese ich regelmäßig Blogs über Gründer oder halte ich meine Geschäftsideen schon einmal in einem Notizbuch fest?

Schreibe Dir einfach alles auf, was dazu nötig ist und breche dabei die Schritte soweit wie möglich runter.

Eine Regel für Deinen Erfolg

Erfasse Deine Ziele immer handschriftlich, das geschriebene Wort ist Dein mächtigstes Kommitment. Lese hierzu diese Studie, sie zeigt auf wie wichtig es ist sich Ziele schriftlich zu notieren!

Wie setze ich mir ein Ziel und leite daraus eine Planung ab?

Ziel handschriftlich notieren:

Ich möchte im Jahr XY in der XY-Branche als erfolgreicher Unternehmer tätig sein und mindestens 100 Millionen Euro Umsatz erzielen. Diesen Umsatz erziele ich, weil ich für meine Kunden alles verändern werde, in dem Sie bei mir XY kaufen, um das derzeitige Problem XY zu überwinden.

Welche Aufgaben leiten sich davon ab?

  • Was sind meine Stärken, mit denen ich als Unternehmer erfolgreich werden kann?
  • Was löst in mir pure Begeisterung aus, für was brenne ich?
  • Aufgabe: Andere nach meinen Stärken fragen, Stärken schriftlich festhalten.
  • Welches Geschäftsmodell passt zu meinen Stärken?
  • Aufgabe: Geschäftsmodell Ideen sammeln.
  • Gibt es Unternehmer mit denen ich mich austauschen kann?
  • Aufgabe: Unternehmer im Umfeld suchen und zu einem Kaffee einladen.
  • Aufgabe: Mich in einem StartUp für ein Unternehmerpraktikum bewerben.

Tipp: Erstelle Dir eine Mindmap, um die Punkte zu kategorisieren. Hier gibt es ein kostenloses Tool um eine Mindmap zu erstellen. Natürlich kannst Du auch diese schriftlich erstellen. Ich bevorzuge dazu ein Whiteboard oder das Flipchart.

Du hast eine Vorstellung über den Verlauf Deines Lebens, im Anschluss hast Du Dir die ersten Ziele gesetzt. Dies sind also die ersten Schritte zu der neuen Version von Deinem Leben. Super! Jetzt heißt es, auf zum nächsten Schritt.

Visualisiere Deine Ziele und Wünsche

Du hast jetzt eine ungefähre Vorstellung von Deinem Leben, nun gilt es, diese Vorstellung regelmäßig zu visualisieren. Das bedeutet, Du siehst Dich schon HEUTE in Deiner zukünftigen Position. Klingt komisch? Ist es nicht, es ist einfach und macht dabei noch sehr viel Spaß.

Warum ist Dankbarkeit HEUTE schon wichtig?

Wenn Du nicht heute schon für das erhaltene, auch wenn es in der Zukunft liegt, Dankbar bist, wirst Du immer ein Gefühl von Mangel im Unterbewusstsein haben. „Wenn ich Unternehmer bin, dann werde ich finanziell unabhängig und erfülle mir meine Wünsche!“ Dieser Glaubenssatz liegt in der Zukunft, ist sehr schwammig und gibt Dir kein gutes Gefühl, da Du ja heute nicht finanziell unabhängig bist.

Sei also heute schon Dankbar, dass Du erfolgreicher Unternehmer bist. Dein Unterbewusstsein kann nicht zwischen dem IST und dem SOLL unterscheiden und wird Dir damit eine Ausstrahlung verleihen, die einem bereits erfolgreichen Unternehmer auszeichnet. Diese Ausstrahlung unterstützt Dich dann dabei Deine Ziele schneller und einfacher zu erreichen.

Wie kann ich Erfolg visualisieren?

1. Finde ein ruhigen Moment oder ein Ritual, wo Du Dir diese Fragen beantwortest:

Wer bin ich und wo will ich hin?
Diese Fragen sollte man sich regelmäßig stellen, um auf „Kurs“ zu bleiben.

2. Stelle Dir die Bilder von Deinem Zielzustand vor

Suche Dir ein Ritual, wo Du Ruhe hast, über Deine Vision nachzudenken. Ich visualisiere fast immer in der Badewanne. Ein Ort, wo ich mich entspannen kann und keine Ablenkungen vorhanden sind.

Wichtig ist Dein Gefühl dabei, das Gefühl der inneren Freude und Dankbarkeit sind extrem wichtig, damit Dein Unterbewusstsein auch weiterhin auf Erfolg programmiert wird.
[thrive_headline_focus title=“Wie motiviere ich mich per Knopfdruck ?“ orientation=“left“] Du weißt jetzt, was Du vom Leben erwartest. Du hast ein genaueres Bild von Deinem Leben erhalten und ein hohes Grundmotiv, Dinge zu tun, die Deiner Vision entsprechen.

Trotz alledem wird es Tage geben, an denen Du Dich hinterfragst, warum Du das ganze unternimmst.

Führe Dir an diesen Tagen einfach Deine notierten Ziele vor Augen und versetzt Dich immer wieder in den Zustand der Dankbarkeit. Sei Dankbar für das was Du schon hast.

  • Ich bin immer wieder Dankbar für:
  • Meine Arme und Füße
  • Fließend warmes Wasser aus der Leitung
  • Sicherheit in meiner Umgebung
  • Das ich nie hungern musste

Wie Du siehst ist alles halb so schlimm, wenn man sich einfach nur die „selbstverständlichen“ Dinge bewusst macht. Denn so selbstverständlich sind diese nicht.

Wie motivierst Du Dich? Hat Dir dieser Artikel weiter geholfen? Hinterlasse mir gerne ein Kommentar auf das ich direkt antworten kann.

Lars Krüger

Author Lars Krüger

Ich bin Lars und arbeite seit 2005 im Direkt Vertrieb. Im Außendienst verkaufte ich bei Käuferportal.de (Europas Nr. 1 für die Beschaffung von Investitionsgütern), welches ich von 42 auf 250 Mitarbeiter in 2,5 Jahren im Vertrieb mit begleitet habe. Im Anschluss entwickelte ich 4 Jahre den Vertrieb vom Software Unternehmen trecker.com mit und begleitete das Unternehmen u.a. bei der ersten Finanzierungsrunde mit 2,1 Millionen Euro (Lead Investor Target Partners). Besuch mich auf LinkedIn, Xing, Facebook oder YouTube! Ich freue mich mit Dir weiter auszutauschen :-)

More posts by Lars Krüger

Leave a Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.